Emmer aus dem Naturpark

Emmer aus dem wildartenfreundlichen Anbau auf dem Lämmerhof

Emmer steht für Ursprünglichkeit. Der Emmer gehört wie der Dinkel zu den weizenähnlichen Getreidearten, doch Emmer ist viel älter als Dinkel oder Weizen. Als alte, unverfälschte Getreidesorte mit einem hohen Mineralstoffgehalt ist Emmer zunehmend beliebt.

Emmer gilt im Anbau als robust und gesund. Er hat nur ein Drittel Ertragsmenge im Vergleich zu Weizen und muss, ebenso wie Dinkel, entspelzt werden. Die nahe Verwandtschaft des Emmers zum südeuropäischen Hartweizen zeigt sich in den harten, glasigen Körnern.

Emmer wird mit Sauerteig zum Brotbacken verwendet. Das dunkle Emmermehl eignet sich auch gut zur Herstellung von Teigwaren, Waffeln oder Feingebäck. Sehr beliebt ist zudem Emmer-Bier, das ein würziges Aroma und eine dunkle Färbung vom Korn hat.

 

Der Lämmerhof

logo

Landwirtschaft und Natur im Miteinander, diese Vision wird hier von Detlef Hack seit 1990 erfolgreich umgesetzt. Er kombiniert auf den Flächen des Lämmerhofes ökologischen Landbau mit zugleich viel Lebensraum für wildlebende Arten. Durch zahlreiche Biotope und durch das Management im Grünland genauso wie auf dem Acker. Besonders anmutend ist das Hellmoor mit den Übernachtungen der großen Kranichtrupps und den vielen Tümpel mit den laut quakenden Laubfröschen. Die Wege erkennt jeder Besucher an den ewiglangen Hecken mit den melodisch singenden Nachtigallen, Gelbspöttern und Grasmücken. Die Grünlandflächen sind besonders wild und dienen dem Naturschutz. In den weitläufigen Arealen ziehen die Rinderherden frei umher, um die Flächen für Amphibien, Insekten und diversen Brutvögeln attraktiv zu halten. Die Erzeugung wertvoller ökologischer Nahrungsmittel wird hier in wunderbarer Weise mit dem Schutz der heimischen Natur verbunden.

Die Natur steht hier stets im Mittelpunkt. Harmonie steckt in Form von Vitalität und Geschmack in den Produkten des Lämmerhofes. Unterstützung kommt von benachbarten Demeter- und Bioland-Betrieben, die sich ebenfalls für den Naturschutz engagieren. Gute Getreidequalitäten der benachbarten Höfe werden den Getreidepartien des Lämmerhofes hinzugefügt.


Mehrwerte

Artenschutz

Der Lämmerhof kombiniert ökologischen Landbau mit viel Lebensraum für wildlebende Arten im Grünland und auf dem Acker.

 

Mitglied in einem Öko Verband

Der Lämmerhof wirtschaftet bereits seit 1989 ökologisch. Der Demeter-Hof hält zusätzlich einen Bioland-Vertrag für den Bereich Handel.

Regional ist 1. Wahl

Mit dem Emmer vom Lämmerhof unterstützen wir die regionale ökologische Landwirtschaft sowie ein vorbildliches Handeln für die Artenvielfalt.

 Zurück zu Getreide