Apfelsaft aus dem Alten Land

Apfelsaft vom Bioland-Hof Obsthof Cordes

Dieser leckere Apfelsaft ist eine wertvolle Komposition vieler verschiedener, zum Teil sogar historischer Apfelsorten. Auf dem Obsthof Cordes im Alten Land wachsen 45 verschiedene Apfelsorten mit bezaubernden Namen wie Ribston Pepping, Biesterfelder Renette, Schöner aus Herrnhut, Finkenwerder Herbstprinz, Freiburger Prinz, Winterprinz, Altländer Pfannkuchen, Seestermüher Zitronenapfel, Cox Orange, Ingrid Marie, Knebusch, Purpurroter Cousinot, Schöner von Boskoop und Lavanthaler Bananenapfel. Und es gibt hier noch eine Fülle weiterer Obstsorten, alles nach Bioland-Richtlinien angebaut.

Der Obsthof Cordes garantiert für die Qualität und Herkunft jeder einzelnen Frucht. Jeder Apfel wird per Hand auf den eigenen Plantagen geerntet, auf dem eigenen Hof gelagert, sortiert und abgepackt. So kann man genau nachvollziehen, von welcher Plantage ein Apfel stammt und sogar wer ihn gepflückt hat. Dadurch hat die Familie Cordes alles in eigener Hand.

Die Obstqualitäten sind sehr schön, da jeder Apfel reif geerntet wird. Nur so kann er sein volles Aroma entfalten und richtig gut schmecken! Eine Auswahl der historischen Apfelsorten erleben Sie im leckeren, naturtrüben Apfelsaft.

Genießen Sie den Apfelsaft. Probieren Sie gerne kalt oder auch heiß.

Obsthof Cordes

Auf dem Hof von Ulrike und Johannes Cordes im Alten Land stehen mehr als 45 Apfelsorten, 12 Birnensorten, unzählige Zwetschgen- und Pflaumensorten, Reineclauden, Mirabellen sowie rote und schwarze Johannisbeeren auf 75 Hektar Betriebsfläche. Die Obstbaumalleen sind teilweise mehr als 100 Jahre alt und als Hochstammbäume angelegt.

Der Obsthof Cordes ist einer der wenigen Obstbaubetriebe, die die aufwendigen Hochstammanlagen pflegen. Durch das Aufpflanzen alter Obstsorten wird der Einschränkung des Genmaterials auf wenige Apfelsorten entgegengewirkt. Die Alleen bieten vielen Tierarten Lebensräume und sind als Katalysator für die Luft unersetzlich.

Die ökologische Vielfalt auf dem Cordeshof ist auch auf die nützlingsschonende Wirtschaftsweise und die schonende Arbeitsweise zurückzuführen. Bereits seit 1968 werden kontrolliert ökologische Lebensmittel angebaut, heute ist Obsthof Cordes anerkannter Bioland-Betrieb. Sie sind stolz darauf, nur die eigene Ware anzubieten, für die sie rund ums Jahr arbeiten: „Wir vermarkten ausschließlich unsere hofeigenen Erzeugnisse, denn nur für unser eigenes Obst können wir auch garantieren!“

Die Familie Cordes hat sich aus ethischen Gründen entschieden, das Obst biovegan anzubauen. Sie setzen nur Düngemittel ein, die frei von tierischen Bestandteilen sind.

logo-cordes

 


Mehrwerte

Artenschutz

Mit dem Aufpflanzen alter Obstsorten wird auf Obsthof Cordes der Einschränkung des Genmaterials auf wenige Apfelsorten entgegengewirkt.

Mitglied in einem Öko Verband

Obsthof Cordes ist Mitglied im Bioland Verband.

Regional ist 1. Wahl

Obsthof Cordes vermarktet hofeigenes Obst. Jeder Apfel unterstützt den Familienbetrieb und erhält Arbeitsplätze und die Umwelt in der Region.

 Zurück zu Säfte